Skeptic?

Bei MareK habe ich eine unglaublich gute Erklärung gefunden, warum er sein Blog „A Sceptic`s Universe“ nennt. Im Grunde kann ich seine Beweggründe für meine Wortwahl übernehmen. Mit der Ausnahme, dass ich die Band „SPIRAL ARCHITECT“ nicht kenne.😉

Er schreibt:

Warum der Titel

Oft werde ich gefragt, wieso das Blog den Titel „A Sceptic’s Universe“ trägt. Nun, zunächst einmal ist die Wortkombination leider nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern der gleichnamigen Platte der norwegischen Progressive Metal Band SPIRAL ARCHITECT entliehen. Doch habe ich ihn nicht nur aufgrund der Tatsache gewählt, dass er einfach nur nett klingt, sondern durchaus eine treffende Verbindung zu den vorhandenen Inhalten darstellt. Dazu noch eine kleine Erläuterung:

Der Begriff Skeptiker wird im sprachlichen Umgang oft mit Pessimismus und ungesund negativen Haltungen zusammen gebracht. Im eigentlichen Sinne des Wortes ist dies jedoch nicht ganz richtig. Die wörtliche Übersetzung des griechischen Wortes skeptikós lautet vielmehr Ausschau haltender oder Untersuchender, also jemand, der aktiv an Phänomene herantritt und sie nicht mit Verzweiflung und Gram erduldet (wie eher aufgrund pessimistischer Einstellungen anzunehmen wäre). So gibt es die sog.  Skeptikerbewegungen in der Wissenschaft, „deren Absicht nach eigenen Angaben eine kritische Auseinandersetzung mit sogenannten pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien ist“, wozu auch in einigen Kreisen die Hinterfragung von theistischem und religiösen Gedankenguts gehört (Stichworte: Agnostizismus, „Der Neue Atheismus„, Schöpfung vs Evolution). Doch auch in der Philosophie hat der Skeptizismus eine weitreichende Tradition und verfolgt vereinfacht gesagt u.a.das Zustandekommen eines seelischen Gleichgewichts aufgrund der Zweifelhaftigkeit aller erfahrbarer Wahrheiten und richtet sich dabei gegen dogmatische und fundamentalistische Doktrinen.

Eine skeptische Weltanschauung beutet folglich nicht, dass die Dinge von vorn herein negativ betrachtet werden, sondern vielmehr losgelöst von verblendendem Ballast untersucht und wahrgenommen werden sollten – Vernunft statt Religion.

%d Bloggern gefällt das: